Angebote zu "Bleiben" (13 Treffer)

Offermann-Burckart, Susanne: Fachanwalt werden ...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachanwalt werden und bleibenPraxis, Fachanwalt, Rechtsanwalt, Anwaltspraxis

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 15.05.2017
Zum Angebot
Fachanwalt werden und bleiben (Offermann-Burcka...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sachbuch, Ratgeber / Autor: Offermann-Burckart, Susanne / Verlag: Schmidt , Dr. Otto / Sprache: Deutsch / Seitenanzahl: 384 / Erscheinungsjahr: 2011

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: 05.05.2017
Zum Angebot
Fachanwalt werden und bleiben als Buch von Susa...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,80 € / in stock)

Fachanwalt werden und bleiben:3., neu bearbeitete Auflage. Susanne Offermann-Burckart

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 17.03.2017
Zum Angebot
Offermann-Burckart, Susanne: Fachanwalt werden ...
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

3., neu bearbeitete Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 27.06.2016
Zum Angebot
Geld-Checkliste für Vermieter - Erfolgreich ver...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Immobilien zuverlässig und rentabel verwalten Der Mietvertrag ist ein auf Dauer angelegtes Vertragsverhältnis; Konflikte mit dem Mieter bleiben nicht aus. Der Leitfaden Geld-Checkliste für Vermieter hilft Vermietern, ihre Immobilie zuverlässig und rentabel zu verwalten - von der Suche nach dem geeigneten Mieter bis zu dessen Auszug. Sie erfahren, wie sich Streit vermeiden lässt, wenn Sie sich rechtzeitig informieren über: Typische Fallen bei Vertragsabschluss Fristen und andere wichtige Formalien Höhe und Fälligkeit der Miete Tücken der Nebenkostenabrechnung Unterschied zwischen Instandsetzung und Modernisierung Berechtigte Fälle von Mietminderung Verschiedene Möglichkeiten der Mieterhöhung Zulässige Kündigungsgründe Wirksamkeit von Renovierungsvereinbarungen Richtige Kautionsabrechnung Die praktischen Arbeitshilfen wie Checklisten, Musterschreiben, Musterverträge sowie anschauliche Beispiele, wichtige Gerichtsurteile und zahlreiche Tipps unterstützen Sie in Ihrem Vermieteralltag. Download inklusive: Mustermietverträge und Formulare stehen für eine schnelle Bearbeitung zum Download zur Verfügung. Karl-Friedrich Moersch ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht. Darüberhinaus ist er tätig als Dozent, u.a. für Fachseminare von Fürstenberg und die Deutsche Immobilienakademie. Autor erfolgreicher Fachbücher.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 22.05.2017
Zum Angebot
Scheidung - aber fair
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland wird inzwischen fast jede zweite Ehe geschieden. In der Regel geht es dabei nicht gerade friedlich zu. Die Auseinandersetzungen, die zur Entfremdung der Ehepartner geführt haben, setzen sich vor Gericht fort. Wo bleiben die Kinder? Was wird aus den Möbeln, dem Auto, dem Haus, den Schulden? Und wer zahlt wie viel Unterhalt an wen? Über all diese Fragen lässt sich trefflich streiten. Das kostet alle Beteiligten Nerven und viel Geld. Dass es auch anders geht, zeigt Michael Schröder in seinem Buch ´´Scheidung - aber fair´´. Der Fachanwalt für Familienrecht hat alle wichtigen Informationen zu den Themen Versorgungsausgleich, Sorge- und Umgangsrecht, Unterhalt und steuerrechtliche Auswirkungen einer Scheidung zusammengestellt und erläutert Schritt für Schritt die aktuelle Rechtslage. Dabei zeigt er anhand vieler Beispiele, wie sich eine faire Auseinandersetzung führen lässt und unterstützt seine Leser dabei, eine menschlich und juristisch akzeptable Lösung für alle Beteiligten zu finden. Zahlreiche Checklisten, Mustertexte, Beispielrechnungen und Tabellen runden den informativen Ratgeber ab.

Anbieter: Bol.de
Stand: 02.04.2017
Zum Angebot
Scheidung - aber fair
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland wird inzwischen fast jede zweite Ehe geschieden. In der Regel geht es dabei nicht gerade friedlich zu. Die Auseinandersetzungen, die zur Entfremdung der Ehepartner geführt haben, setzen sich vor Gericht fort. Wo bleiben die Kinder? Was wird aus den Möbeln, dem Auto, dem Haus, den Schulden? Und wer zahlt wie viel Unterhalt an wen? Über all diese Fragen lässt sich trefflich streiten. Das kostet alle Beteiligten Nerven und viel Geld. Dass es auch anders geht, zeigt Michael Schröder in seinem Buch ´´Scheidung - aber fair´´. Der Fachanwalt für Familienrecht hat alle wichtigen Informationen zu den Themen Versorgungsausgleich, Sorge- und Umgangsrecht, Unterhalt und steuerrechtliche Auswirkungen einer Scheidung zusammengestellt und erläutert Schritt für Schritt die aktuelle Rechtslage. Dabei zeigt er anhand vieler Beispiele, wie sich eine faire Auseinandersetzung führen lässt und unterstützt seine Leser dabei, eine menschlich und juristisch akzeptable Lösung für alle Beteiligten zu finden. Zahlreiche Checklisten, Mustertexte, Beispielrechnungen und Tabellen runden den informativen Ratgeber ab.

Anbieter: buch.de
Stand: 02.04.2017
Zum Angebot
Versammlungsgesetze
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die erste Wahl für Praxis, Wissenschaft und Ausbildung Der ´´Dietel/Gintzel/Kniesel´´, erstmals 1968 erschienen, ist das Standardwerk auf dem Gebiet des Versammlungsrechts. Seit der Föderalismusreform ist die Gesetzgebungszuständigkeit im Versammlungsrecht auf die Länder übergegangen. Vier Länder (Bayern, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt) haben von ihrer Gesetzgebungskompetenz bereits gebrauch gemacht. Diesem Umstand trägt die 17. Auflage Rechnung. Die Kommentierung wurde grundlegend überarbeitet und trägt gleichermaßen dem fortgeltenden Versammlungsgesetzen des Bundes und den Landesversammlungsgesetzen mit ihren Besonderheiten Rechnung. Der Kommentierung sind drei neue Teile an die Seite gestellt. In einer Einführung werden die gemeinschaftlichen und verfassungsrechtlichen Grundlagen dargestellt. Als Teil 3, hinter der Kommentierung, ist eine Sammlung einschlägiger Musterbescheide hinzugekommen, die die Arbeit der Versammlungsbehörden bei den Ordnungs- und Polizeibehörden maßgeblich unterstützen kann. Der in Teil 4 gebündelte Rechtschutz ? mit Schwerpunkt auf dem einstweiligen Rechtsschutz ? trägt sowohl den Bedürfnissen der Versammlungsbehörden als auch denen von Versammlungsveranstaltern und ?teilnehmern Rechnung. Sämtliche relevanten Gesetzesänderungen, aktuelle Gerichtsentscheidungen und das neueste Schrifttum (bis Juli 2015) sind eingearbeitet. Ein umfangreiches Sachregister bildet den Abschluss. Die Neuauflage enthält: - Teil I Einführung nach Maßgabe des Grundgesetzes und des EU-Rechts - Teil II Kommentierung des Bundesrechts und der Landesrechte - Teil III Musterbescheide - Teil IV Rechtsschutz unter besonderer Berücksichtigung des einstweiligen Rechtsschutzes und der sofortigen Vollziehung - Teil V Gesetzestexte Das Werk ist erste Wahl für den Praktiker bei den Versammlungsbehörden wie für die Verwaltungsgerichtsbarkeit und genügt mit seiner Darstellungstiefe auch wissenschaftlichen Ansprüchen. Wegen der hohen Examensrelevanz des Versammlungsrechts gibt es auch Referendaren und Studenten Hilfestellung. Auch der juristische Laie kann sich mit diesem Werk eine erste Orientierung in einem Rechtsgebiet verschaffen, welches wie kaum ein anderes rechtlich wie politisch hochbisant ist und stetigem Wandel in den Erscheinungsformen von Versammlungen unterworfen ist. Aus den Rezensionen zur 15. Auflage: ´´Das Werk hat als umfassender Kommentar zum Versammlungsrecht seit Jahrzehnten seinen festen Standort in der versammlungsrechtlichen Literatur. Dies wird auch in Zukunft so bleiben. Er ist für Studierende und Lehrende an Hochschulen bzw. Fachhochschulen, für Rechtsreferendare, für Verwaltungsrichter und Rechtsanwälte wie für den Polizeipraktiker mit Leitungsverantwortung von allergrößter Bedeutung und somit unverzichtbar.´´ Prof. Dipl.-Vww. Michael Knape, DPPr beim Polizeipräsidenten in Berlin, in: DIE POLIZEI Heft 2/2009 Autoren: Dr. Alfred Dietel, Polizeiinspekteur a.D. (?) Dr. iur. Kurt Gintzel, Direktor der Bereitschaftspolizei NRW a.D. RA Michael Kniesel, Polizeipräsident a.D. Zielgruppe: Ordnungsbehörden, Polizeibehörden, Polizeiführungskräfte Rechtsanwälte/Fachanwälte für Verwaltungsrecht, Richter, Staatsanwaltschaften, Professoren, Studenten und Rechtsreferendare Kurztext: Das Standardwerk zu Versammlungen und Aufzügen Rechtsgebiet: Öffentliches Recht Der ´Dietel/Gintzel/Kniesel´, erstmals 1968 erschienen, ist das Standardwerk auf dem Gebiet des Versammlungsrechts. Seit der Föderalismusreform ist die Gesetzgebungszuständigkeit im Versammlungsrecht auf die Länder übergegangen. Fünf Länder (Bayern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein) haben von ihrer Gesetzgebungskompetenz bereits gebrauch gemacht. Diesem Umstand trägt die 17. Auflage Rechnung. Die Kommentierung wurde grundlegend überarbeitet und trägt gleichermaßen dem fortgeltenden Versammlungsgesetz des Bundes und den Landesversammlungsgesetzen mit ihren Besonderheiten Rechnung. Der Kommentierung sind drei neue Teile an die Seite gestellt. In einer Einführung werden die gemeinschaftlichen und verfassungsrechtlichen Grundlagen dargestellt. Als Teil III, hinter der Kommentierung, ist eine Sammlung einschlägiger Musterbescheide hinzugekommen, die die Arbeit der Versammlungsbehörden bei den Ordnungs- und Polizeibehörden maßgeblich unterstützen kann. Der in Teil IV gebündelte Rechtschutz - mit Schwerpunkt auf dem einstweiligen Rechtsschutz - trägt sowohl den Bedürfnissen der Versammlungsbehörden als auch denen von

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.05.2017
Zum Angebot
Der Einfluss von Versicherungsschutz auf die au...
52,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung von Versicherungsschutz für die außervertragliche Haftung wird in der deutschen Literatur seit langem kontrovers diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussion steht dabei regelmäßig die Frage, ob und inwieweit sich eine Haftpflichtversicherung des Schädigers auf seine Haftung auswirken kann. Rechtsprechung und herrschende Meinung folgen dem sogenannten Trennungsprinzip, wonach die Existenz einer Versicherung bei der Prüfung des Schadensersatzanspruchs grundsätzlich außer Betracht bleiben muss. Die Untersuchung von Mark Makowsky wendet sich zunächst den allgemeinen Prinzipien und Funktionen des Haftungsrechts sowie der Versicherung zu. Auf der Grundlage derjenigen Normen, die das Verhältnis von Haftung und Versicherung regeln, wird sodann ein eigener dogmatischer Lösungsweg - das Prioritätsprinzip - entwickelt. Danach verhält sich das Versicherungsrecht grundsätzlich indifferent zu der Frage, inwieweit Versicherungsumstände haftungsrechtlich bedeutsam sind. Hierüber muss vielmehr das Haftungsrecht primär und autonom entscheiden. Entsprechend diesem Ansatz werden schließlich die außervertraglichen Haftungsnormen dahin ausgelegt, ob und inwieweit sie eine Berücksichtigung von Versicherungen des Schädigers bzw. des Geschädigten zulassen. Die Aufbereitung des Grenzbereichs zwischen Haftung und Versicherung dient auch der praxisgerechten Lösung der auftretenden Fragestellungen. Die Arbeit richtet sich daher nicht nur an Wissenschaftler, sondern auch an Fachanwälte und Mitarbeiter in Unternehmen, die mit Fragen des Haftungs- und Versicherungsrechts befasst sind.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Der Einfluss von Versicherungsschutz auf die au...
52,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung von Versicherungsschutz für die außervertragliche Haftung wird in der deutschen Literatur seit langem kontrovers diskutiert. Im Mittelpunkt der Diskussion steht dabei regelmäßig die Frage, ob und inwieweit sich eine Haftpflichtversicherung des Schädigers auf seine Haftung auswirken kann. Rechtsprechung und herrschende Meinung folgen dem sogenannten Trennungsprinzip, wonach die Existenz einer Versicherung bei der Prüfung des Schadensersatzanspruchs grundsätzlich außer Betracht bleiben muss. Die Untersuchung von Mark Makowsky wendet sich zunächst den allgemeinen Prinzipien und Funktionen des Haftungsrechts sowie der Versicherung zu. Auf der Grundlage derjenigen Normen, die das Verhältnis von Haftung und Versicherung regeln, wird sodann ein eigener dogmatischer Lösungsweg - das Prioritätsprinzip - entwickelt. Danach verhält sich das Versicherungsrecht grundsätzlich indifferent zu der Frage, inwieweit Versicherungsumstände haftungsrechtlich bedeutsam sind. Hierüber muss vielmehr das Haftungsrecht primär und autonom entscheiden. Entsprechend diesem Ansatz werden schließlich die außervertraglichen Haftungsnormen dahin ausgelegt, ob und inwieweit sie eine Berücksichtigung von Versicherungen des Schädigers bzw. des Geschädigten zulassen. Die Aufbereitung des Grenzbereichs zwischen Haftung und Versicherung dient auch der praxisgerechten Lösung der auftretenden Fragestellungen. Die Arbeit richtet sich daher nicht nur an Wissenschaftler, sondern auch an Fachanwälte und Mitarbeiter in Unternehmen, die mit Fragen des Haftungs- und Versicherungsrechts befasst sind.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 19.04.2017
Zum Angebot