Angebote zu "Hans" (20 Treffer)

Bundes-Immissionsschutzgesetz
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das Bundes-Immissionsschutzgesetz ist ein zentraler Bestandteil des Umweltrechts. Daneben enthält es das Recht der gefährlichen Anlagen und damit auch ein Kernstück des Wirtschaftsverwaltungsrechts. Der bewährte Handkommentar erläutert das BImSchG aus dieser doppelten Perspektive aktuell, kompetent und zuverlässig. Er ist stark auf die Bedürfnisse des Praktikers zugeschnitten und bietet pragmatische, eng an der Rechtsprechung orientierte Lösungen. Ein ausführliches Sachverzeichnis rundet den Kommentar ab. Vorteile auf einen Blick - Autor gehört zu den führenden Experten - übersichtliche Darstellung für den ersten Zugriff - handliches Format: Kommentar für die Aktentasche Zur Neuauflage Der Kommentar ist auf dem Gesetzesstand Juni 2017. Er berücksichtigt zahlreiche aktuelle Gesetzesänderungen: - Änderung der 37a, 37d und 37e durch Art. 3 Gesetz zur Änderung des UmweltstatistikG, des HochbaustatistikG sowie bestimmter immissionsschutz- und wasserrechtlicher Vorschriften v.26.7.2016 - Änderung der 3, 12, 15, 17, 19, 20, 23, 25, 31, 48, 50, 61, 62 und Einfügung der neuen 16a, 23a, 23b, 23c, 25a durch Art. 1 Gesetz zur Umsetzung der RL 2012/18/EU zur Beherrschung der Gefahren schwerer Unfälle mit gefährlichen Stoffen vom 30.11.2016 - Änderung der 10, 15, 23a, 23b, 47, 58b durch Art. 55 Gesetz zum Abbau verzichtbarer Anordnungen der Schriftform im Verwaltungsrecht des Bundes vom 29.3.2017 - Änderung der 10, 19, 23b durch Art. 3 Gesetz zur Anpassung des Umwelt-RechtsbehelfsG und anderer Vorschriften an europa- und völkerrechtliche Vorgaben vom 29.5.2017 Ebenfalls berücksichtigt sind Änderungen der Bundes-Immissionsschutzverordnungen sowie die neue Verordnung über Verdunstungsanlagen (42. BImSchV). Zu berücksichtigen war auch umfangreiche aktuelle Rechtsprechung und Literatur. Zielgruppe Für Unternehmensjustitiare, Verbandsjuristen, Referenten in Umweltbehörden von Bund, Ländern und Kommunen, Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwälte für Verwaltungsrecht, Richter, Hochschullehrer sowie Referendare und Studierende.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Vereinbarungen mit Mandanten
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vereinbarungen mit Mandanten gilt als die erste Adresse, wenn es um rechtssichere Vergütungsvereinbarungen, Mandatsbedingungen oder klare, wirksame Haftungsbeschränkungen geht. Das Handbuch hat konkrete Muster und Vorschläge parat - denn bei Vergütungsverhandlungen regelt sich nichts von alleine im Sinne des Anwalts. Die Neuauflage hilft Ihnen, über Jahre fortgeschriebene und nach neuester Rechtsprechung oft zweifelhaft gewordene Altvereinbarungen zu überprüfen. Das Handbuch bietet: Unterstützung bei Vereinbarungen aller Art mit jedem ´´Mandantentyp´´ Berücksichtigung aller Gebührenrechtsreformen der letzten Jahre 40 Arten von Vergütungsvereinbarungen im Zivil-, Straf- und Sozialrecht Informationen über Formvorschriften und die Schranken durch AGB-Recht umfassende Erläuterung zur Gebührenklage zahlreiche Muster Die Autoren: Rechtsanwalt Dirk Hinne , Fachanwalt für Versicherungs- und für Medizinrecht Rechtsanwalt Dr. Hans Klees , Geschäftsführer der RAK Freiburg Dr. phil. Albrecht Müllerschön , Dipl. Psych., Starzeln Rechtsanwalt Joachim Teubel , Notar a.D., ehem. Mitglied im Gebührenausschuss der BRAK Rechtsanwalt Klaus Winkler , Mitglied im Gebührenausschuss der BRAK und Gebührenreferent der RAK Freiburg

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.05.2018
Zum Angebot
BNatSchG
148,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die rasche Entwicklung des Energierechts wirkt sich auch auf das Naturschutzrecht aus: Welche Konsequenzen hat die Genehmigung der erforderlichen Stromleitungen für die Energiewende? Der Berliner Kommentar BNatschG liefert Ihnen für die tägliche Rechtsanwendung praxisorientierte Erläuterungen des Bundesnaturschutzgesetzes. Zudem werden die landesrechtlichen Regelungen mit einbezogen und die Bedeutung des EU-Rechts im Auge behalten. Umweltpolitische Hintergründe des Naturschutzrechts sind in die Kommentierung eingeflossen. Zu aktuellen Fragen im Naturschutzrecht bietet Ihnen die Neuauflage erprobte Lösungswege. Die jüngste Rechtsprechung zum Habitatschutz wird für die Kommentierung konsequent herangezogen. Die Autoren klären die Frage, wie die Fortentwicklung der Umweltverbandsklage sich in Einzelfällen auswirkt. Zudem gehen sie eingehend auf die Konflikte ein, die sich zwischen den Erneuerbaren Energien und dem Naturschutz ergeben. Dazu gehört die Nutzung der Windenergie und der Habitat- und Artenschutz. Der Autorenkreis setzt sich zusammen aus Experten für Naturschutzrecht, darunter sind Richter, Ministerialbeamte, Fachanwälte und Hochschulprofessoren. Dies garantiert Ihnen qualifiziertes Wissen und verlässliche Antworten auf häufige Rechtsfragen. Adressaten des Berliner Kommentars BNatschG sind vor allem Rechtsanwälte mit dem Schwerpunkt Umwelt- und Naturschutz, Gerichte, Juristen in Umweltverbänden und Umweltbehörden sowie Fachplaner, die mit dem Naturschutzrecht zu tun haben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Beweisrecht im Verwaltungsprozess
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Beweisrecht besitzt große praktische Bedeutung, etwa im Ausländerrecht, im Beamtenrecht, im Umwelt- und Technikrecht sowie im Baurecht. Dieser neue Leitfaden bietet erstmals einen systematischen Gesamtüberblick. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den aus anwaltlicher Sicht besonders wichtigen Beweisanträgen. Formulierungshilfen, Checklisten, Fallbeispiele und Tipps zur Prozesstaktik ergänzen die Darstellung. Die Themen: - Inhalt und Abfassen von Beweisanträgen - Stellen von Beweisanträgen - Ablehnungsgründe für Beweisanträge - Gerichtliche Entscheidung über den Beweisantrag - Beweisaufnahme und Beweiswürdigung; Beweislast und Beweismaß Zum Werk Das Beweisrecht gehört zu den zentralen Materien des Verwaltungsprozessrechts. Eine große praktische Bedeutung hat es zum Beispiel im Ausländer- und Asylrecht, Beamten- und Disziplinarrecht sowie im Bau-, Umwelt- und Technikrecht. Der neue Leitfaden bietet erstmals einen systematischen Gesamtüberblick. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den - aus anwaltlicher Sicht besonders wichtigen - Beweisanträgen. Sie dienen im Verwaltungsprozess, der vom Amtsermittlungsgrundsatz geprägt wird, vor allem der Information der Beteiligten über den Stand der gerichtlichen Meinungsbildung und dem Offenhalten von Verfahrensrügen. Der Leitfaden klärt die einschlägigen Fragen von der Abfassung der Beweisanträge über ihre Verbescheidung durch das Gericht bis hin zu Reaktionsmöglichkeiten des Anwalts auf abgelehnte Beweisanträge. Beweisanträge sind fehleranfällig, und zwar gleichermaßen für Rechtsanwälte und Richter. Umso wichtiger ist die Kenntnis des notwendigen ´´Handwerkszeugs´´, das der Leitfaden vermittelt. Neben dem Beweisantragsrecht werden auch die Beweisaufnahme, die Beweiswürdigung, die Beweislast und das Beweismaß erläutert. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den jeweiligen verwaltungsprozessualen Besonderheiten. Ein Anhang enthält Beweisanträge und Beweisbeschlüsse aus der Gerichtspraxis (z.B. aus ausländer- und asylrechtlichen Verfahren). Vorteile auf einen Blick - erste umfassende Darstellung zum Beweisrecht im Verwaltungsprozess - Formulierungshilfen für Beweisanträge - Checklisten, Fallbeispiele und Praxistipps zum prozesstaktischen Vorgehen Inhalt - Inhalt und Abfassen von Beweisanträgen - Stellen von Beweisanträgen - Ablehnungsgründe für Beweisanträge - Gerichtliche Entscheidung über den Beweisantrag - Beweisaufnahme und Beweiswürdigung - Beweislast und Beweismaß Zielgruppe Der Leitfaden wendet sich an alle im Verwaltungsrecht und Ausländer- und Asylrecht tätigen Rechtsanwälte, insbesondere Fachanwälte für Verwaltungsrecht, Verwaltungsrichter sowie Behördenvertreter, aber auch an Unternehmensjustitiare und Verbandsjuristen, die mit verwaltungsprozessualen Fragen befasst sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2018
Zum Angebot
Unternehmensstrafrecht und Unternehmensverteidi...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unternehmen geraten zunehmend in den Fokus straf- und ordnungsrechtlicher Ermittlungen - die daraus entstehenden finanziellen und sonstigen Belastungen können immens sein. Das schwierige und noch im Fluss befindliche Rechtsgebiet des Unternehmensstrafrechts wird, praxisorientiert und gleichzeitig wissenschaftlichen Ansprüchen genügend, unter Berücksichtigung materiellrechtlicher und prozessualer Gesichtspunkte erörtert. Zudem zeigen die Autoren Handlungsoptionen für die strategische Begleitung und Vertretung von Unternehmen in allen Phasen strafrechtlicher Ermittlungen auf. Alle maßgeblichen Problemfelder werden umfassend und konsequent aus Verteidigungsperspektive dargestellt. Dr. Markus Berndt ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht in Düsseldorf. Prof. Dr. Hans Theile, LL.M. ist Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Kriminologie an der Universität Konstanz.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Ärztliche Schweigepflicht und Schutz der Patien...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses e-Book bietet einen Überblick über die Grundlagen der ärztlichen Schweigepflicht und den Schutz ärztlicher Daten. Dargestellt sind gängige Probleme bei der Verschwiegenheitspflicht sowie rechtssichere Lösungen. Beispiele: - Minderjährige Patienten: Wem kann/darf/muss ich etwas sagen: Eltern, Jugendamt, Familiengericht etc.? - Geistig verwirrte/behinderte Patienten: was ist die rechtlich korrekte Vorgehensweise? - Alkohol, Drogen, ansteckende Krankheiten: wie weit reicht die Schweigepflicht? - Wann genau besteht Anzeige- oder Meldepflicht? Was sind dabei meine ärztlichen Pflichten? - Habe ich als Arzt ein Zeugnisverweigerungsrecht? - Was tun, wenn ich eine Straftat (Gewaltanwendung gegenüber dem Pateinten) vermute? - Datenverarbeitung und Datenspeicherung in Arztpraxen und Kliniken: Was sind die häufigsten Fehler? Alexander Chasklowicz ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht sowie Lehrbeauftragter an der FH Kempten und ist in der Kanzlei Rechtsanwälte Chasklowicz, Seitz & Coll. tätig. Jörn Schroeder-Printzen ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht sowie Fachanwalt für Sozialrecht und ist in der Kanzlei armedis Rechtsanwälte tätig. Gerald Spyra ist Rechtsanwalt in eigener Kanzlei und als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter tätig. Hans-Jörg Weber ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht und in der Kanzlei Ratajczak & Partner mbHim Büro München tätig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Handbuch Medizinrecht
149,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem in 3. Auflage bei C.F. Müller erscheinenden Handbuch Medizinrecht von Ratzel/Luxenburger erhalten Sie eine praxisnahe Darstellung und die für jeden Praktiker unerlässlichen Entscheidungs- und Argumentationshilfen für die tägliche Arbeit am medizinrechtlichen Mandat. Das Buch informiert Sie über alle in der Fachanwaltsordnung geforderten Themenbereiche und erläutert folgende Bereiche besonders umfangreich: •Arzthaftungs- und Versicherungsrecht •Berufsrecht der Gesundheitsberufe •Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht •Krankenhausrecht •Steuerrecht der Gesundheitsberufe •Neue Kapitel zu ärztlichen Versorgungswerken und betriebsärztlichem Dienst Bereits berücksichtigt sind das Patientenrechtegesetz, die dynamische Entwicklung der Rechtsprechung zu Kooperationen im Gesundheitswesen sowie ein Ausblick auf das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG). Das medizinrechtliche Spezialistenwissen ist angereichert mit unzähligen Praxistipps, Checklisten, Abbildungen und Tabellen. Vertrauen Sie auf eines der am häufigsten zitierten Handbücher im Medizinrecht! Die Herausgeber: Dr. Rudolf Ratzel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Bernd Luxenburger, Justizrat, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Das Autorenteam: Dr. Stefan Bäune, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Rainer Beeretz, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Daniel Brauer, L.L.M. Dr. Tilmann Clausen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht Udo H. Cramer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Arztpraxen Prof. Dr. Franz-Josef Dahm, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Joachim Giring, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht Dr. Martin Sebastian Greiff, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Christine Greiner, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht Dirk Griebau,Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Karl Hartmannsgruber,Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Hendrike Jung, Richterin am Landgericht Peter Knüpper, Rechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer der Bayerischen Landeszahnärztekammer Dr. Christel Köhler-Hohmann,Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht Sven Lichtschlag-Traut, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Hans-Dieter Lippert, Rechtsanwalt Dr. Patrick M. Lissel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Bernd Luxenburger, Justizrat, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Rolf Michels, Steuerberater, Dipl.-Kfm. Dr. med. Anton Miesen, Ltd. MinR a.D. Dr. Karl-Heinz Möller, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Rudolf Ratzel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Prof. Dr. Martin Rehborn, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Yvonne J. Remplik, Rechtsanwältin Dr. Jens Schmidt, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht Jörn Schroeder-Printzen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Andreas Staufer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Ina Symhardt, Rechtsanwältin Konstantin Theodoridis, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht, Syndikus der PVS Rhein-Ruhr Dr. Heike Thomae, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht Dr. Thomas Vollmöller, Rechtsanwalt Dr. Jan Wiesener, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Florian Wölk, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Kündigungsschutzrecht
158,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Richter aller Instanzen zeigen den Weg Der ´´HaKo´´ zum Kündigungsschutzrecht ist zum Markenzeichen in Anwalt- und Richterschaft geworden. Erfahrene Arbeitsrechtler schreiben auf der Basis der höchstrichterlichen Rechtsprechung. Eine straffe Systematisierung gewährleistet den schnellen Zugriff auf die praxisrelevanten Probleme. Durch seine im besten Sinne interessenneutrale Kommentierung eignet er sich hervorragend für Praktiker auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite. Die Vorteile In einem Band: Fundiert und praxisnah kommentiert sind neben dem KSchG alle weiteren relevanten kündigungsschutzrechtlichen Vorschriften vom AGG über das BGB bis zum PflegeZG, SGB IX und TzBfG Durchgängig kommentiert : Fragen der Prozesstaktik, der Beweislast und der abgestuften Vortragslast insbesondere bei Prognoseentscheidungen Besonders praxisnah : Zahlreiche Beispiele, Formulierungsmuster und Gebührenhinweise Die 6. Auflage des HaKo-KSchR wurde nochmals erweitert : Kommentiert ist jetzt auch der fürBerufsausbildungsverhältnisse geltende Sonderkündigungsschutz nach 22 BBiG und der für den Immissionsschutzbeauftragten geltende Sonderkündigungsschutz nach 58 BImSchG sowie der 103 BetrVG . Das FPfZG wird im Rahmen des PflegeZG berücksichtigt. Topaktueller Stand Die Neuauflage berücksichtigt bereits die grundlegenden Änderungen durch das neue Teilhaberecht (SGB IX) sowie das neue MuSchG in der ab 1.1.2018 geltenden Fassung, ebenso die Novellen zum PflegeZG und BEEG. Die umfangreiche neue Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts, der Instanzgerichte und des EuGH ist durchgängig kommentiert, so die Entscheidungen des BAG zur krankheitsbedingten Kündigung und BEM zur Frage nachträglicher Mitteilungspflichten gegenüber dem Betriebsrat bei wesentlicher Änderung des Sachverhalts zur Wochenfrist gem. 102 BetrVG zum Maßstab des Rechtsmissbrauchs bei Befristungsketten oder die Entscheidungen des EuGH zur Kündigung eines Arbeitnehmers wegen vorübergehender Arbeitsunfähigkeit auf unbestimmte Zeit nach einem Arbeitsunfall/Behindertenbegriff und Diskriminierung (Daouidi) zum verstärkten Schutz bei Entlassung von Arbeitnehmern mit Behinderungen (Milkova) zur Diskriminierung wegen der Religion oder Weltanschauung - islamisches Kopftuch - Entlassung nach Kundenbeschwerde (Bougnaoui und ADDH) Herausgeber und Autoren sind ausgewiesene Kenner der Arbeitsgerichtsbarkeit und der Anwaltschaft: Dr. Annett Böhm, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Bad Schwartau/Lübeck Dr. Frauke Denecke, Richterin am Arbeitsgericht Frankfurt a.M. und Mediatorin Burkhard Fabritius, MBA, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hamburg Inken Gallner, Vorsitzende Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt, Ministerialdirektorin a.D. Jan Gieseler, Rechtsanwalt und Mediator, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Fachanwalt für Strafrecht, Tauberbischofsheim Dr. Meike Kuckuk, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Stuttgart Dr. Hans-Jochem Mayer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bühl Wilhelm Mestwerdt, Präsident des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen Prof. Dr. Stefan Nägele, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Stuttgart Dr. Anja Nägele-Berkner, Richterin am AG Heilbronn Dr. Stephan Osnabrügge, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Bonn Gerhard Pfeiffer, Vorsitzender Richter am LAG Baden-Württemberg, Stuttgart Bernd Spengler, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Würzburg Claudia Wemheuer, Richterin am Bundesarbeitsgericht, Erfurt Ralf Zimmermann, Richter am Bundesarbeitsgericht, Erfurt

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.05.2018
Zum Angebot
Aus meiner Advokatenzeit - Justiz: lacht - wein...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Er war nichts weiter als ein kleiner Automatenbetrüger. Immerhin mit einer beeindruckenden strafrechtlichen Karriere. Es wurde wieder einmal gegen ihn wegen eines Automatenbetruges und wegen einer Körperverletzung verhandelt, dieses Mal in Hannover. M. bestritt natürlich jede Tatbeteiligung. So wurde die Hauptverhandlung eröffnet. Der Richter mit der üblichen Richterroutine: Name? Alter? Das lange Strafregister wurde verlesen. Na, Herr Marutti. Jetzt sind Sie dran. Was sagen Sie zu diesem Vorwurf? Als routinierter Angeklagter gab Marutti nichts zu. Hans-Jürgen M. Lueken wurde am 29. April 1940 in Hamburg als viertes Kind einer Pastorenfamilie geboren. Er studierte die Rechtswissenschaften in der Hansestadt. Die Referendarzeit verbrachte er auch dort an mehreren Gerichten und in einigen Anwaltskanzleien. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung 1970 entschied er sich, als Junganwalt in einer Kanzlei der Lüneburger Heide in Ahlden /Aller mitzuarbeiten. 1971 wurde er durch die Landesjustizverwaltung zum Notar bestellt. 1972 wurde ihm durch die Rechtsanwaltskammer Celle die Berechtigung anerkannt, sich als Fachanwalt für Steuerrecht zu bezeichnen. 1973 bekam er vom Präsidenten des Oberlandesgerichts die Genehmigung, in seiner Eigenschaft als Rechtsanwalt und Notar Sprechtage in Rethem und Schwarmstedt abzuhalten. Nach Aufhebung des Amtsgerichts Ahlden im Jahre 1973 verlegte die Kanzlei Mestwerdt, Lueken und Partner ihren Sitz nach Walsrode. So wirkte Hans-Jürgen M. Lueken dort als Anwalt, als Fachanwalt, als Notar (bis 2010 altersgemäß das Notaramt erlosch). Er brachte sich bereits in den 80er Jahren in das kulturelle Leben des Landkreises ein: in den neunziger Jahren war er im Vorstand des Vereins Kulturring Fallingbostel tätig. Er war auch tätig im Vorstand des Orchesters »Sinfonietta Concertante« und des historischen Vereins Geschichtshaus Bomlitz, der die Zeitschrift RÜCKBLENDE herausgibt. 2012 erschien sein Buch April 45. Ein Anfang. By Order of Military Governement, Britische Militärverwaltung und Militärjustiz, Spruchgericht Bomlitz-Benefeld.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot