Angebote zu "Familienrecht" (6 Treffer)

Formularbuch des Fachanwalts Familienrecht als ...
149,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Formularbuch des Fachanwalts Familienrecht:5. Auflage Eberhard Jüdt, Norbert Kleffmann, Gerd Weinreich

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 12.04.2019
Zum Angebot
Handbuch des Fachanwalts Familienrecht, Peter G...
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut - ungelesen,als Mängelexemplar gekennzeichnet, mit leichten Mängeln an Schnitt oder Umschlag durch Lager- oder TransportschadenHandbuch des Fachanwalts Familienrecht Zustand: Gebraucht - Sehr gut Einbandart: Gebundene Ausga

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Taktik im familiengerichtlichen Verfahren
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk: Das Handbuch widmet sich dem Familienrecht, insbesondere dem Verfahrensrecht und schafft Verknüpfungen zum materiellen Recht. Der Autor bearbeitet das gesamte Verfahrensrecht praxisorientiert und systematisch. Für den schnellen Überblick erhält jedes Buchkapitel ´´Das Wichtigste in Kürze´´ als Einleitung. Die familienrechtliche Verfahrensführung bringt besondere Anforderungen mit sich. Insbesondere bei Unterhalt, Umgang mit Kindern oder Gewaltschutzsachen spielt die einstweilige Anordnung eine große Rolle. In keinem anderen Gebiet ist der emotionale Faktor in den Verfahren ebenso präsent wie die gebotene Eile. Neu in der 5. Auflage: Die neue Auflage berücksichtigt alle aktuellen Entwicklungen im Familienrecht. Die neueste Rechtsprechung ist eingearbeitet. Die Vorteile: Effektive Hilfe für Rechtsanwälte, die ihre Prozesstaktik besser gestalten und weiterentwickeln wollen. Zahlreiche Formulierungsbeispiele, taktische Tipps und Musterschriftsätze sorgen für gute Orientierung bei der Umsetzung. Wichtige Änderungen sind vor jedem Kapitel zusammengefasst. Autor: Dr. Franz-Thomas Roßmann ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht in Volkach. Er ist in der anwaltlichen Ausbildung und Fortbildung als Dozent tätig und Mitherausgeber der Zeitschrift Familie und Recht (FuR). ´´Wer in der Praxis eine Arbeitshilfe benötigt, die in formal rechtlicher und materiell-rechtlicher Hinsicht mit entsprechenden Formulierungshilfen die richtige Antwort gibt, muss hier zugreifen.´´ Jörg Kleinwegener, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, in FuR 10/2017, 556

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Verfahrenspflegschaftsrecht
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das neue Handbuch... ...ist der Versuch einer Gesamtdarstellung der praktisch bedeutsamen Verfahrenspflegschaften des FGG ...handelt deshalb vom Verfahrenspflegschaftsrecht ...arbeitet Gemeinsamkeiten wie Besonderheiten der verschiedenen Verfahrenspflegschaften heraus ...klärt viele offene und bisher nicht gestellte Fragen In 5 Teilen behandelt es nach einer - Einführung in das Recht der Verfahrenspflegschaft - Die Bestellung eines Pflegers für das Verfahren - Die Rechtsstellung der Verfahrenspfleger - Die Aufgaben, Befugnisse und ihre Wahrnehmung - Die Beendigung des Amtes einschl. eines ausführlichen Literatur- und eines detaillierten Sachverzeichnisses. Der ´´neue´´ Bienwald ist da für Richter, Rechtspfleger, Anwälte/Fachanwälte für Familienrecht, Berufsbetreuer, Betreuungsbehörden und

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.04.2019
Zum Angebot
Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer als Anwalt im Familienrecht arbeitet, tut dies meistens aus Leidenschaft. Gut für die Mandanten, aber nicht immer gut für den Anwalt, denn der Gegenstandswert in Ehe- und Familiensachen ist oft nur gering. Diese Honorierung sollten Sie aber nicht als unveränderlich hinnehmen, denn es gibt Mittel und Wege, wie Sie auch im Familienrecht Honorare erzielen können, die Ihrer Leistung und Ihrem Engagement angemessen sind. Wie das geht, zeigt Ihnen das Handbuch ´´Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen´´. Jetzt angemessene Honorare im Familienrecht erzielen! So erzielen Sie als Anwalt im Familienrecht endlich die Honorare, die Sie auch wirklich verdienen! Eins ist klar: Mit Mandaten im Ehe- und Familienrecht können Sie keine Reichtümer anhäufen. Trotzdem haben diese Fälle für viele Anwälte einen besonderen Reiz, denn hier können Sie sehr oft Menschen in Notlagen helfen - ein befriedigendes Gefühl! Aber natürlich verdienen Sie es, angemessen für Ihre Dienste entlohnt zu werden. Eva Becker, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Familienrecht im Deutschen Anwaltverein, sagt dazu im Anwaltsblatt: ´´Im Familienrecht sind Anwälte grundsätzlich geneigt, ihr Helfersyndrom auszuleben. Sie laufen immer Gefahr, dafür nicht das Angemessene zu verlangen - nämlich eine Vergütung, die dem Aufwand entspricht.´´ Eine solche Vergütung ist trotz geringer Gegenstandswerte und etlicher VKH-Mandaten aber durchaus möglich! Ihre praktische Anleitung für die wirtschaftliche Optimierung von familienrechtlichen Mandaten Wenn Sie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Familienrecht im DAV sind, dann haben Sie wahrscheinlich die 4. Auflage von ´´Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen´´ im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft erhalten. Seitdem sind über 4 Jahre vergangen und in der Rechtsprechung hat sich eine ganze Menge getan. Zeit für eine Neuauflage, und diese 5. Auflage ist eine Investition, die sich für Sie in jedem Falle lohnt! Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht Dr. Thomas Eder, Dozent für die Rechtsanwaltskammer Nürnberg zur Thematik RVG und Abrechnung, führt die Arbeit der verstorbenen Autorin - der Rechtsanwältin Dr. Ingrid Groß mit der gleichen Sorgfalt und Kompetenz fort. Die neue 5. Auflage - Ihr optimaler Zugang zum RVG! Dank der systematischen und damit leicht nachvollziehbaren Darstellung der Materie in der komplett überarbeiteten Neuauflage von ´´Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen´´ können Sie als Anwalt im Familienrecht die zeit- und arbeitsintensiven Sachverhalte angemessen abrechnen. Sie finden unter anderem diese Themen: Die Gebühren für die außergerichtliche Tätigkeit Abgrenzung außergerichtlicher und gerichtlicher Vertretungsmandate Die Gebühren im gerichtlichen Verfahren Zusatzgebühr für besonders umfangreiche Beweisaufnahmen Die Werte im Hauptsacheverfahren der 1. Instanz Die Werte im außergerichtlichen Mandat Gebühren und Werte im Eilverfahren Das Verbundverfahren Beratungshilfe und Verfahrenskostenhilfe Und noch vieles mehr! Vergessen Sie nicht die Vergütungsvereinbarungen! Als Anwalt im Familienrecht sollten Sie sich nicht alleine auf das RVG verlassen. ´´Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen´´ zeigt Ihnen deshalb detailliert und anschaulich, wann Vergütungsvereinbarungen sinnvoll beziehungsweise sogar nötig sind, damit Sie auch wirklich angemessen honoriert werden. Zahlreiche Berechnungsbeispiele, das Aufzeigen typischer Fallstricke und viele Praxistipps machen die 5. Auflage von ´´Anwaltsgebühren in Ehe- und Familiensachen´´ zu einem unverzichtbaren Ratgeber für alle Familienrechtler, die Ihren Mandanten kompetent helfen und dafür angemessen entlohnt werden wollen. Jetzt Familienrechtsmandate angemessen abrechnen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Bürgerliches Gesetzbuch: Rom-Verordnungen - EuG...
178,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rom-Verordnungen als europäisches Kollisionsrecht haben das EGBGB weitgehend abgelöst und gelten unmittelbar im deutschen Recht. Das Europäische Kollisionsrecht regelt damit umfassend, und zum Teil gänzlich neu, klassische Kernbereiche des Zivilrechts in Fällen mit Auslandsbezug. Die Regelwerke sind damit für die Beratung in den weiten Bereichen des Schuld- und Deliktrechts, nicht nur im Familien- und Erbrecht, bindend. Fehlende Beratungssicherheit führt bei der täglich steigenden Zahl grenzüberschreitender Sachverhalte zu schwerwiegenden Beratungsfehlern auch in scheinbar alltäglichen Konstellationen. Der Kommentar von Hüßtege/Mansel ist das Referenzwerk für die deutsche Rechtspraxis: Es kommentiert im Detail die einschlägigen Verordnungen Rom I und II (vertragliche bzw. außervertragliche Schuldverhältnisse), Rom III (Ehescheidung und Trennung), das Haager Unterhalts-Protokoll, die EuErbVO und das deutsche Umsetzungsgesetz (IntErbRVG) sowie die beiden neuen Europäischen Güterrechtsverordnungen einschließlich des deutschen Umsetzungsgesetzes (IntGüRVG). Abgrenzungsfragen zu den in nationaler Kompetenz verbleibenden Rechtsgebieten werden verständlich beantwortet, die Kommentierung argumentiert darüber hinaus aus dem Gesamtzusammenhang aller Normen und macht die europäischen Argumentationsmuster für die deutsche Rechtspraxis praktikabel. Hiervon profitieren Zivilrichter und Zivilrichterinnen, Anwälte und Anwältinnen wie Fachanwälte und Fachanwältinnen für Familienrecht und Erbrecht, Notare und Notarinnen und Rechtspfleger und Rechtspflegerinnen. Die Neuauflage bringt den Kommentar auf den neuesten Stand und berücksichtigt neben dem aktuellen Schrifttum die neueste Judikatur. Sie enthält die erste systematische Kommentierung der beiden neuen EU-Güterrechtsverordnungen , zum einen für Ehepaare und zum anderen für eingetragene Lebenspartner; beide EU- Verordnungen sind am 28.7.2016 in Kraft getreten, die wichtigsten Regelungen sind ab dem 29.1.2019 anzuwenden. Die Verordnungen regeln güterrechtliche Fragen bei grenzüberschreitenden Sachverhalten, insbesondere Fragen der internationalen Zuständigkeit, des anwendbaren Rechts, der Rechtswahl und der Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Gütersachen. Mit Beginn der Geltung der neuen EU-Verordnungen werden diese für ab dem 29.1.2019 geschlossene Ehen oder eingetragene Lebenspartnerschaften die Art. 15 und 17a EGBGB und im Hinblick auf Verfahren, die ab dem 29.1.2019 eingeleitet wurden, die 97 ff. FamFG verdrängen. Besonders hilfreich erweist sich die Gesamtkonzeption des Kommentars bei der Überprüfung, inwieweit neue Gestaltungsmöglichkeiten, die u.a. die Reformen für die Kautelar-Praxis mit sich bringen, einer gründlichen juristischen Auslegung auch vor Gericht standhalten. Dies betrifft nicht nur das Erb- und Familienrecht, sondern auch alle vertraglichen und außervertraglichen Schuldverhältnisse. Herausgeber und Autoren sind die führenden Experten im europäischen Kollisionsrecht, ihre Stimme hat Gewicht: Dr. Rainer Hüßtege , Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht München a. D. Prof. Dr. Heinz-Peter Mansel , Universität zu Köln Prof. Dr. Ivo Bach, Universität Göttingen Dr. Kai Bischoff, Dipl.-Kfm., LL.M., Notar, Köln Prof. Dr. Peter-Andreas Brand, Rechtsanwalt, Berlin Prof. Dr. Christine Budzikiewicz, Universität Marburg Dr. Rupert Carl-Christian Doehner, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, München PD Dr. Florian Eichel, Universität Passau Prof. Dr. Martin Gebauer, Universität Tübingen Prof. Dr. Urs Peter Gruber, Universität Mainz Prof. Dr. Michael Grünberger, LL.M., Universität Bayreuth Prof. Dr. Katharina Hilbig-Lugani, Universität Düsseldorf Prof. Dr. Oliver Knöfel, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Matthias Lehmann, D.E.A., LL.M., J.S.D., Universität Bonn Prof. Dr. Stefan Leible, Universität Bayreuth PD Dr. Francis Limbach, U

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot